Reduzieren von Risikofaktoren

Ein weiterer Baustein der Cellsymbiosistherapie® ist das Vermeiden oder zumindest die reduzierte Aufnahme industriell gefertigter und  potenziell toxischer Inhaltsstoffe in Haushaltsreinigern, Wasch-und Spülmitteln sowie Seifen.

Diese Inhaltsstoffe gehören aus unserer Sicht zu denjenigen Substanzklassen, welche aseptische Entzündungen wie systemische degenerative Prozesse und hormonelle Störungen mitbedingen können.

Diese Inhaltsstoffe können auf verschiedene Art und Weise aufgenommen werden:

    • Inhalation
    • über die Haut durch direkten Hautkontakt (Körperkontakt oder Kontakt mit belasteten Kleidungsstücken)
    • Aufnahme belasteten Trinkwassers
    • Verzehr belasteter Pflanzen (Salat, Gemüse, Getreide), wenn für die Pflanzenbewässerung belastetes Grundwasser oder kontaminierter Dünger verwendet wurde
    • Verzehr belasteter tierischer Lebensmittel, wenn in der Tierfütterung belastetes Wasser-/Futtermittel eingesetzt wurden