Schwermetallentgiftung

In den Industrieländern nehmen Gesundheitsstörungen und Krankheiten durch Industriegifte immer mehr zu. Dabei spielen Schwermetalle (Quecksilber, Blei, Palladium, Gold, Silber u.a), aber auch Aluminium und Arsen mit eine entscheidende Rolle.

Gesundheitliche Belastung durch Schwermetalle

Schwermetallbelastungen bzw. Vergiftungen können nach Beobachtung führender Therapeuten folgende Symptome und Krankheiten verursachen

    Allergien
    Hautausschläge Erhöhtes Krebsrisiko
    Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADHS)Magen-und Darmentzündungen Hyperaktivität

    Hyperkinetisches Syndrom "Zappelphilippsyndrom“)
    KieferhöhlenentzündungAnämie (Blutarmut)
    Erschöpfungszustände
    Ungewollte KinderlosigkeitNierenschäden
    Bauchschmerzen
    MetallgeschmackGelenk- und Magenschmerzen
    Kopfschmerzen
    MundbrennenIntelligenzreduktion
    Schwindel
    HaarausfallVerhaltensabweichungen
    Nervosität
    ZahnfleischblutenErhöhter Blutdruck
    MuskelschwächeKrämpfeEingeschränkter Appetit oder Geschmackssinn
    EnergielosigkeitOsteoporoseAugenprobleme
    Gedächtnisstörungen


    ImmunschwächenHautprobleme
    DepressionenDarmpilzerkrankungenChronische Bronchitis
    Schlafstörungen
    LernbeschwerdenKiefer- und Ohrenschmerzen
    Lähmungen
    DemenzVergrößerte Schilddrüse
    PelzigkeitsgefühleMüdigkeitDunkle Hautflecken
    Sehstörungen

    Erhöhte SchmerzanfälligkeitAsthma
    Infektanfälligkeit

    Entzündung der Magenschleimhaut 

    Mögliche Folgeschäden

    Es wurde in einigen Studien nachgewiesen, dass Parkinson-Patienten einen signifikant höheren Quecksilbergehalt im Gehirn hatten als andere Menschen. Allerdings gibt es auch „Gegenstudien“, die das Gegenteil behaupten. Bei stark quecksilberbelasteten Frauen traten keine Schwangerschaften mehr auf (Universität Heidelberg, Frau Prof. Gerhard). Es wird auch ein Zusammenhang zwischen Multipler Sklerose und einer Quecksilbervergiftung gesehen.

    In Brustkrebszellen wurden z.B. erhöhte Aluminiumwerte gefunden (Ionescu).

    Diagnostik und laborkontrollierte Ausleitung von Schwermetallen

    Die Entgiftung von Schwermetallen bzw. deren Ausleitung sollte ausschließlich von einem in diesen Therapien/Diagnosen ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden. Sie stellt nach meiner Erfahrung eine zentral wichtige Rolle in der heutigen komplementärmedizinischen Behandlung dar und ist Teil des Cellsymbiosistherapie®-Konzepts nach Dr. med. Heinrich Kremer.

    Vor einer Schwermetallentgiftung müssen alle.....

    Diese Untersuchungen werden nicht nur zu Beginn der ausleitenden Therapie durchgeführt, sondern auch währenddessen, um sicher zu gehen, dass.....

    Ohne diese genannten diagnostischen Schritte sollte keine Schwermetallsanierung erfolgen, da der Patient ansonsten nach unserer Überzeugung.....

    Bitte beachten Sie!

    Die in diesem Artikel getroffenen Aussagen sind Teilaspekte der Cellsymbiosistherapie® nach dem Grundlagenkonzept von Dr. med. Heinrich Kremer und dem Praxistherapiekonzept von Ralf Meyer, Albert Hesse und Kollegen. Alle hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.